Betriebssicherheitsverordnung

In dem Seminar erhalten Sie einen ausführlichen Überblick über die aktuelle Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV).

Die BetrSichV regelt in Deutschland die Bereitstellung von Arbeitsmitteln durch den Arbeitgeber, die Benutzung von Arbeitsmitteln durch die Beschäftigten bei der Arbeit sowie den Betrieb von überwachungsbedürftigen Anlagen (z. B. Aufzüge, Druckanlagen, Dampfkessel und Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen) im Sinne des Arbeits- und Gesundheitsschutzes.

Mit Inkrafttreten der neuen BetrSichV im Jahr 2015 tragen Unternehmer*innen mehr Verantwortung für die Sicherheit ihrer Anlagen und Arbeitsmittel. Dadurch erhöht sich zum einen die unternehmerische Freiheit aber auch die Verpflichtung zur konkreten Umsetzung der Verordnung.

Gefährdungen müssen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung ermittelt und bewertet, Prüffristen festgelegt und Mitarbeiter*innen geschult werden. Arbeitsmittel sind entsprechend der Festlegungen regelmäßig zu überprüfen. Kommt der Arbeitgeber diesen Pflichten nach, können Arbeitsmitten im Sinne der BetrSichV zur Verfügung gestellt werden.

Das Seminar unterstützt Sie bei der praktischen Umsetzung der BetrSichV in Ihrem Betrieb. Sie erfahren umfassend die heutigen Anforderungen in den Bereichen Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Verwendung von Arbeitsmitteln. Ausgehend von den Änderungen, die die Novellierung der BetrSichV in 2015 mit sich gebracht hat, können Sie die Auswirkungen auf Ihre betrieblichen Belange besser einschätzen. Die theoretischen Inhalte werden anhand praktischer Beispiele veranschaulicht und erleichtern Ihnen die Umsetzung in Ihrer beruflichen Praxis.

Hinweis: Die Themen der BetrSichV im Bezug auf Aufzugsanlagen werden in diesem Seminar nicht konkretisiert.


Seminarinhalte

  • Überblick zu den gesetzlichen Grundlagen im Arbeitsschutz
  • Verordnungen und Regelwerke zum Arbeitsschutz
  • Ziele der Betriebssicherheitsverordnung
  • Grundlegende Aspekte der Verordnung und ihrer Anhänge
  • Anwendungsbereich, Begriffsbestimmungen
  • Gefährdungsbeurteilungen
  • Prüfungen und befähigte Personen
  • Unterweisungen, Betriebsanweisungen
  • Besondere Vorschriften für bestimmte Arbeitsmittel (Anhang 1)
  • Prüfvorschriften für überwachungsbedürftige Anlagen (Anhang 2)
  • Prüfvorschriften für bestimmte Arbeitsmittel (Anhang 3)
  • Änderungen in der Gefahrstoffverordnung
  • Rechtsfragen – Zuständigkeiten – Betreiberpflichten
  • Umsetzung der Verordnung in der Praxis


Teilnehmerkreis

  • Unternehmer*innen und von ihnen beauftragte Personen
  • Führungskräfte, Betriebsleiter*innen und Vorgesetzte
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Voraussetzungen
Es sind keine Voraussetzungen notwendig.

Abschluss:
Die Teilnehmer*innen erhalten ein Abschlusszertifikat.

Teilnahmegebühr pro Person
€ 265,00 zzgl. Mwst.


Termine auf Anfrage

Anfrage

Sprechen Sie uns gerne an:

Freese Consulting
Bismarckstr. 90
28203 Bremen

Mail: info@freese-consulting.de
Tel: 0421 430 91 731

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram
LinkedIn